5 Fragen an: Michael Gleich. Referent 2011. Kongresstänzer.

1. Was hat Dich das erste Mal zu Imagine geführt?
Eine Einladung von Dennis, der meinte, mein Lebenslauf könne eine Inspiration, ein „stell-dir-vor-dass“ für die TeilnehmerInnen sein.

Michael Gleich. Referent 2011. Kongresstänzer.

Michael Gleich. Referent 2011. Kongresstänzer.

2. Was war Dein bewegendster Imagine-Moment?
Als ich in einem Dialogkreis saß, draußen auf dem Volleyballfeld, in der Sonne, in Gesichter blickend, die Offenheit, Interesse und Zugewandtheit ausdrückten und als ich spürte, dass ich, der Friedensbewegte, der viel über Gewalt in Krisenregionen berichtet, zu diesem Kreis so viel Vertrauen habe, dass ich auch über die Gewalt in mir sprechen kann.

3. Wann sollte man auf keinen Fall an Imagine teilnehmen?
Wer Ambivalenzen und Brüche, die gewöhnliches Leben auszeichnen, gar nicht aushalten kann.

4. Was hast Du von Imagine in Deinen Alltag mitgenommen?
Dass Berührung (z.B. mit den anderen TeilnehmerInnen der imagine) etwas sehr einfaches ist, keine schlauen Formate braucht, aber einen Raum des Vertrauens.

5. Welche 3 Worte fallen Dir spontan zu Imagine ein?
jung – herzlch – Wald

ps: Was treisbt Du eigentlich gerade?

Begeisternde Veranstaltungen, Tagungen, Konferenzen. Ein Plädoyer und Praxisbuch.

Ich baue ein Friedensradio in der Elfenbeinküste auf und entwickle und moderiere neue Veranstaltungsformate – dazu habe ich auch gerade ein Buch geschrieben😉

Dieser Beitrag wurde unter Teilnehmerstimmen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s